* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Lästereckchen
     Gedankenchaos
     Blätterhaufen
     Rain... mein Hase, der im Regen weint...
     Let the sun shine♥
     Deprid by me
     Schreibseleien






Tagebucheintrag Nummer eins, 3. Nov.

 

Warum habe ich diesen Titel gewählt? Warum schreibe ich jetzt hier hinein? Dieser Titel war eigentlich für traurige Tage vorbehalten. Gut, nehmen wir an, es wäre heute ein trauriger Tag. Gute Geschichten fangen bei mir meist an solchen Tagen an. Um noch einmal auf den Titel zurückzukommen. Er stammt nicht von mir, zumindest nicht ganz. Ich glaube, ich habe ihn irgendwo schon einmal irgendwo gelesen. Fest steht, dass er sich tief in mein Gedächnis eingegraben hat. Aber weiter, ich will schließlich nicht über solche relativen Sachen reden.

Eigentlich habe ich mir noch gar keinen Anfang für diese Geschichte ausgedacht, also beginne ich einfach heute morgen. Ich warne aber direkt vorher, denn wer etwas ultimativ spannendes erleben will, ist hier leider falsch. Ich berichte über meine Schultage, ganz normale Tage, über meine Gedanken, soweit ich mich daran erinnern kann und so weiter. Ließ weiter, wenn du magst, an sonsten ciao.

Wie jeden Morgen hasste ich es auch heute wieder, aufstehen zu müssen. Wenn man in Filmen Leute sieht, die sofort aufstehen, dann kann das wohl nur eine Lüge sein, denn zumindest mein Bett ist morgends kuschelig warm, noch vom Schlaf >zurechtgelegen<, und da ich eine lebhafte Fantasie besitze, träumte ich auch heute wieder. Ich weiß noch, dass es seltsam gewesen sein muss, aber ich wollte meine fantastischen Traumgefielde einfach noch nicht verlassen.

Bis meine Mutter mich schließlich zum zweiten Mal rief. "Komm, sonst wird das doch wieder so hetzig.". Leichter Tadel schwang in ihrer Stimme mit, Besorgnis, glaube ich, und selbst Widerwille, da sie auch aufstehen musste.

Schlaftrunken wälzte ich mich dann doch aus dem Bett und fragte mich, ob sie meinen Wecker ausgestellt hatte. Ich hatte nichts klingeln hören. Mit bereits vom ersten Bodenkontakt eisigen Füßen torkelte ich zum Schreibtisch, gegenüber meines Bettes, stützte mich an der Tischplatte ab, um wegen der Müdigkeit das Gleichgewicht nicht zu verlieren, und schielte brillenlos auf die Uhr. Es war genau Zeit, um ins Bad zu gehen. Wäre ich früher aufgestanden, hätte ich entweder drinnen rumsitzen oder draußen in der Kälte zittern müssen; hätte ich mich erst später aufgerafft, wäre ich zu spät gekommen.

Im Bad +bekam ich sofort trockene Augen, als ich Kajal auftrug, verschmierte das abdeckende Puder nur notdürftig und zog dann über meine Klamotten den Mantel an.

Ich schaffte es nicht mal, meinen Cappuchino auszutrinken, machte mich also noch halb dösend auf den Weg zur Bushaltestelle und verfluchte zum tausendsten Mal das deutsche Schulsystem. Wäre es nicht einfacher, einem jeden Schüler zu Beginn eines Monates ein Kärtchen mit den Stunden und deren Anzahl auszuteilen, natürlich nach Stärken und Schwächen verteilt, und das dann immer irgendwie zu unterschreiben, wenn der Schüler im Unterricht gewesen war - also so, dass man sich aussuchen konnte, wann man in welches Fach geht? Ich würde mir einen ganzen Tag frei nehmen und dafür zwei länger machen. Ach ja, und wer am Ende des Monats nicht alle Fächer abgezeichnet bekommen hat, weil er nicht im Unterricht war, muss das im nächsten Monat noch mitmachen. Wäre das nicht viel einfacher? Nun ja. Zu meinem Glück kam der überfüllte Bus schnell, so dass ich gar nicht erst großartig anfrieren konnte.

An der Haltestelle stieg ich aus, fühlte mich zwischen den ganzen coolen Leuten wie immer beschissen und wartete auf Patricia, meine Freundin. Sie kam dann auch, nur mit einem anderen Bus als ich, zusammen mit Ronja, einer weiteren Freundin von mir. Relativ stumm gingen wir zum Hauptgebäude, passierten den Eingang und begrüßten auf dem Gang vor der Klasse Ramona und Julia. Zu meiner Beziehung zu den beiden kommen wir später.

In der ersten Stunde hatten wir Mathe mit meinem Klassenlehrer, den sowieso jeder hasst. Prompt hielt er uns wieder einen seiner Vorträge über Vertrauen, Freundschaft, Lojalität und so weiter, die letzten zehn Minuten machten wir dann noch Mathe. Kotzfach.

Zweite Stunde: Englisch. Unser Lehrer wird nur Uli oder Bukki genannt, streng und zum todlachen gleichzeitig und eigentlich ein total cooler Lehrer. Frag mich nicht, aber sowas gibts anscheinend auch. Er meinte etwas von die schwächeren Schüler auch mal vorlesen lassen. Mir schlug das Herz ehrlich gesagt bis sonst wohin, ich hasse es, vorlesen zu müssen. Außerdem sitze ich alleine an einem Tisch. Nicht, weil ich stören würde, sondern vielmehr, weil irgendwie alle anderen mehr Freunde im Kurs haben als ich (Wir sind nach Kursen aufgeteilt.). Zum Glück kam ich aber nicht dran.

Nun, wie ihr sicher an meiner mangelnden Gefühlsbeschreibung sehen könnt, bin ich ziemlich müde, daher den Rest des Tages im Schnelldurchlauf.

Dritte Stunde Deutsch, schnarch, vierte und fünfte Kunst, Mangabild gemalt.

Im Bus nach Hause über idiotische Oberstufen Arschis geärgert.

Zuhause an den Pc gesetzt, geduscht, Pcspiel gespielt, Internet, und da sind wir jetzt. Ach ja, da war noch ein kurzer Streit mit meiner Mutter zwischendurch, ich glaube nach dem duschen. Ja, da, wo ich bei D&D gerade auf der Brunnenmission war (Brunnen im Orkgebiet vergiften).

Ich wünsche euch allen eine gute Nacht und bis Morgen. Ichw erde schön ausschlafen, ist ja endlich Samstag.

3.11.06 22:49


Guten Tag. Mein Name ist Lee. Darf ich mich vorstellen?

Guten Tag.

Mein Name ist Lee.

Darf ich mich vorstellen?

Willkommen auf meinem ungefähr vierten Blog. Die anderen habe ich Jahre lang nicht mehr besucht und sie schließlich aufgegeben. Ich wage mich dennoch an einen erneuten Versuch.

Habt ihr irgendwelche Fragen über mich oder zu mir?  Vielleicht ist das aber auch einfach der falsche Anfang. Wie dem auch sei. Wer irgendetwas über mich wissen möchte - wovon ich wahrlich nicht ausgehe - der soll mir eine Mail schreiben.

Mystik_Thetis@web.de

Schönen Abend noch.

3.11.06 22:19





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung